Kondition Boxen
Kondition – Wie wichtig ist Joggen fürs Boxen?
14. Oktober 2016
Schlechte Technik
Wie wichtig ist die richtige Technik im Boxen?
2. Februar 2017

Boxen und Fitness – Der Kraftaspekt

Boxen und Fitness

Gründe für Krafttraining im Boxen



Beim Boxen handelt es sich um eine Einzelsportart mit Körperkontakt. Ziel im Boxen ist es, den Gegner zu beherrschen, ihn im besten Fall sogar auszuknocken. Um dies zu erreichen, ist Stärke und körperliche Überlegenheit essentiell! Die Erhöhung der Schlagkraft ist daher kein "erwünschtes Nebenziel" sondern ein wichtiger Faktor im Boxen. Es sollte eines der Primärziele sein, die bewusst anvisiert werden.

Elemente der Schlagkraft


Gigantische Boxer werden aufgrund ihrer Fähigkeiten bewundert. Die Explosivität ihrer Schläge wird von vielen als angeboren wahrgenommen, was nicht vollkommen falsch ist. Es gibt durchaus genetische Vorteile, die sich positiv auf die Kraftentwicklung auswirken können.

Diese wären zum Beispiel:

- Länge der Arme und daraus resultierende Hebel
- Ansatz der Sehnen und daraus resultierende Hebel
- Schmalheit der Hüfte und daraus beschleunigte Rotationsgeschwindigkeit
- Angeborenes Verhältnis von Muskelmasse und -zusammensetzung

Allerdings spielen auch Faktoren eine Rolle, die wir beeinflussen können:

Unter Anderem:

- Maximalkraft
- Explosivkraft
- Verhätnis von FT- zu ST-Fasern (schnelle zu langsamen Muskelfasern)
- Koordination

Vorurteile und Richtigstellung


Die Vermutung, dass Muskulatur langsam macht, hat vermutlich jeder schon einmal gehört. Wie jede pauschale Aussage ist dies jedoch nicht so einfach festzustellen. Ebenso wenig, wie es von der Hand zu weisen ist! Besser ist, das Ganze zu spezifizieren, um das dahinterliegende System zu verstehen und die dahinter stehende Trainingswissenschaft für sich zu nutzen. Krafttraining beeinträcht die Perfomance, unter folgenden Aspekten:
- Ein Aufbau von Muskelmasse ohne den gleichzeitigen Aufbau von Kraft
- Eine durch Verkürzung der Muskeln verschlechterte Kontraktionsfähigkeit

Allerdings bedeutet dies nicht, dass Krafttraining an sich unterlassen werden sollte. Im Gegensatz dazu kann man sogar sagen, dass man die Schlagkraft durch Krafttraining immens erhöhen kann.

Benötigte Form der Kraft


Beim Ringen müssen wir, sofern wir vorhaben jemanden zu werfen, einen großen Widerstand in möglichst geringer Zeit beschleunigen und bewegen. Hier wäre unser Ziel ein Aufbau von Schnellkraft. Diesen großen Widerstand haben wir beim Boxen nicht. Das Objekt, das wir beschleunigen wollen,
nämlich unsere Hand, hat lediglich ein geringes Gewicht. Sportphysiologisch wird die Kraft, die dabei aufgebracht werden soll, als Explosivkraft bezeichnet.

Unser Ziel ist daher, unsere Explosivkraft zu steigern. Eine Steigerung der Maximalkraft korreliert mit der Steigerung der Explosivkraft, speziell für Leute, die noch unerfahren im Kraftbereich sind .

Zusätzlich sollte gezieltes Explosivkrafttraining für die am Schlag beteiligten Muskeln durchgeführt werden. Unter anderem für Schultern, Core, Beine und den Rückenbereich.

Nichtsdestotrotz handelt es sich beim boxspezifischen Krafttraining um einen der kompliziertesten und umstrittensten Bereiche, bei dem ein Großteil von Wissen überholt ist.

Gezieltes Krafttraining


In den Vereinen und bei einem Großteil der Trainer herrscht die Meinung, dass eine Steigerung der Schlagkraft hauptsächlich mit einer Verbesserung der Technik einhergeht. Dies ist ein Punkt, der so auch erstmal nicht falsch ist.

Jeder Anfänger wird mit dem Erlernen der richtigen Technik radikale Fortschritte machen. Dies liegt am motorischen Erlernen der Bewegung und der daraus resultierenden intra- und intermuskulären Koordination, die uns ermöglicht, stärker zu schlagen
Ab einem gewissen Grad an Technik ist das Zeit/Nutzen-Verhältnis verbesserter Koordination allerdings zu gering, um marginale Fortschritte zu erzielen und Krafttraining stellt einfach die bessere Wahl dar.

Ziele, die wir mit und neben dem Krafttraining fürs Boxen anvisieren sollten, sind:



- Kluges Gewicht machen und unnötiges Körperfett verlieren
- Die Muskelmasse bis an die Grenze der Gewichtsklasse anzuheben
- Die Koordination zu verbessern, um Kraftverluste möglichst auszugleichen
- Die Maximalkraft in den Grundübungen zu steigern
- Die Explosivkraft zu steigern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.